Erfahre, wie ein Bitcoin entsteht

Bitcoin Mining - wie entsteht ein Bitcoin

Bitcoin Miner - Arbeit als Minenarbeiter

Bitcoins werden "abgebaut" wie Gold, nur digital. Anstatt Hacke und Schaufel benötigt der Minenarbeiter (genannt Miner) Equipment - also einen PC mit viel Rechenleistung. Mit dieser enormen Rechenleistung müssen schwierige Aufgaben gelöst werden. Als Belohnung für das Lösen der schwierigen Aufgabe bekommt der Miner Bitcoins als Gegenleistung. Mining kann im Prinzip jeder betreiben, genauso du und ich. Mining ist eine der wenigen Möglichkeiten zu Bitcoin zu kommen, ohne vorher Bitcoins zu besitzen. 

 

Kannst du mit Mining noch reich werden?

Das Equipment um Bitcoins zu schürfen ist sehr teuer. Hinzu kommen noch extrem hohe Energiekosten, denn die Rechenleistung der Ausstattung verbraucht extrem viel Strom. Da es schon sehr viele Miner gibt, ist die Konkurrenz schon ziemlich hoch. Unter den Minern herrscht ein Wettbewerb. Das Ganze läuft also nicht sehr entspannt ab. Der Miner, der die schwierige Aufgabe als erstes gelöst hat, fügt den Block der Blockchain hinzu und dann erhält er seine Belohnung.

Der Block besteht aus Transaktionen (Überweisungen beispielsweise), die in einer Liste, für einen bestimmten Zeitraum, gesammelt werden. Die Aufgabe des Miners ist es, diese Transaktionen zu bestätigen und in ein Kontenbuch einzutragen. 

Derzeit liegt die Belohnung bei 6,25 Bitcoins. Diese Belohnung wird alle 4 Jahre halbiert. Diese Halbierung nennt sich Halving. Das letzte Halving fand im Mai 2020 statt. So wie beim Halving 4 Jahre zuvor, ist nach einigen Monaten des Halvings, der Bitcoin im Preis extrem gestiegen. Mit dem 3. Halving 2020 wurde die erste Hälfte der Halvings beendet. Insgesamt gibt es 6 Halvings und es sind noch 3 dieser Events geplant. In der Tabelle unten habe ich dir die Infos dazu eingefügt. Beim Halving 4, in 2024, wird die Belohnung der Miner wieder halbiert auf 3,125 Bitcoins. Zu dieser Zeit sind dann auch schon 96,875% der insgesamt 21 Millionen Bitcoins geschürft. Die gesamte Menge an Bitcoins die es jemals geben wird ist mit 21 Millionen Bitcoins nach oben begrenzt.

Wobei es nie die gesamten 21 Millionen geben wird, da Menschen ihre Bitcoins beispielsweise verlieren. Achte also gut darauf, wo du deine Bitcoins aufbewahrst, um diese vor Hackern zu schützen. Wichtig für dich ist auch, dass du deine Bitcoins bzw. alle deine Kryptowährungen sicher aufbewahrst. Am Besten dazu eignet sich eine "Cold Wallet". 

Erfahre, wie du deine Kryptowährungen sicher aufbewahrst: Kostenloses Webinar - KLICKE HIER


Quelle: Bitcoin Halving 2020: Alles was Sie wissen müssen | Plus500

Was ist Bitcoin Cloud-Mining?

Mit Cloud-Mining kannst du genauso Bitcoins, sowie andere Kryptowährungen selbst minen. Cloud-Mining ist auch ohne teure Ausrüstung möglich. Du musst dir Rechenleistung in einem Cloud-Server buchen und je nach gebuchter Rechenleistung kannst du täglich Bitcoins oder andere Kryptowährungen als Belohnung bekommen. 

Ein Tipp für dich wo du Cloud-Mining betreiben kannst: KLICK HIER

Diese Plattform ist zwischenzeitlich immer wieder ausgebucht. Schau also öfter nach, wenn du eine Rechenleistung buchen möchtest. 

Mehr Infos bekommst du im kostenloses Webinar Zu den Terminen

Verpasse keinen Blogbeitrag! Trage dich auf der Seite unten ein und du wirst informiert, sobald ich einen neuen Blogbeitrag veröffentliche.

Alles Liebe,

 

Posted in Kryptowährungen.

Kommentar verfassen